Alaska Highway

*english below*

 

Alaska – an was denkt man da? - genau, Schnee, Eis, Kälte!
Was erzählt mir mein Freund? - Aaach, im Sommer ist es da auch schön warm!

Mag vielleicht sein; nur dass es in den letzten Maitagen Richtung Alaska noch lange nicht auf den Sommer zu geht. Als wir Kurs auf den Alaska Highway nehmen macht er seinem Namen alle Ehre. Es gibt Schneeregen auf 500m und fetten Neuschnee in höheren Lagen ab 800m. Wer mich kennt, kann sich meine Laune vorstellen, zumal wir in Fort Nelson bei moderatem Wetter ohne Unterhosen gestartet sind. Unser erstes Alaska-Highway-Camp ist am 29. Mai in einer Landschaft, die sich gut auf jeder Weihnachtskarte machen würde.


Aber an den nächsten Tagen werden wir entschädigt. Noch in der Weihnachtskartenlandschaft wachen wir bei Sonnenschein auf. Die anschließende Fahrt wird zu einer unvergleichlichen Wildlife-Safari. An nur einem Tag, auf nur 270km Alaska-Highway begegnen uns mindestens sieben Arten von Säugetieren. Diese halten wir auf schätzungsweise 1GB Kameraspeicher fest. Daher schaffen wir an dem Tag auch nicht viel mehr als 270km. Da hatten wir ein Moose, ein kleines Streifenhörnchen, Mountain Sheep, Stacheltier, Biber und natürlich viele Bären und dann die beeindruckenden Bisons, teilweise so nah neben dem Auto das man sie fast hätte streicheln wollen.

Auf der weiteren Fahrt entlang des legendären Highway müssen wir uns nicht mehr mit fetten Schneewolken rumärgern und haben tagelang die beste Sicht auf unfassbare Landschaften, wie auf Postkarten (nicht Weihnachtskarten).


Nico's Eindrücke vom Alaska Highway gibt es HIER

 


Alaska – what do you expect? - right, snow, ice and freezing cold temperatures!
What did my boyfriend tell me? - aaaah, it'll be nice and warm there in summer as well.

Might be, just that the last days of May are obviously not the ones that tend to be summerly already. When we hit Alaska-Highway it ment it! We had snow at its best! Whoever knows me would have an idea how my mood was. Especially since we started in Fort Nelson with good weather and without longjohns. Well, our first camp at Alaska-Highway was on May 29
th in a scenery that would have made a nice christmas card, well at least the next day when we woke up to sunshine. The next 270km were awesome, just like a wildlife safari. Around 7 species of mammals could be seen just next to the highway. We cought them all on about 1GB of camera-SD. So that's also why we did not make much more than 270km that day. There was a moose, chipmunk. mountain sheep, beaver, porcupine, heaps of bear and then the awesome bison, some of them so close to our car, your're tempted to pet these calm giants.

Further on that legendary highway and without snowclouds we drove along the most breathtaking sceneries. Just as you know it from postcards, not christmas cards though.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0